Rauchen, das Hobby für Geniesser

Inhalt

Warum hat Zigarre das Zeug zum Hobby
Warum keine Zigarretten?
Oft gestellte Fragen

Intro: Warum haben Zigarren das Zeug zum Hobby

Sicherlich werden einige sich wundern, daß ich dieses gesundheitsschädliche Laster als mein Hobby aufgeführt habe. Dies werde ich nun zu erklären versuchen. Wie meine Freunde alle wissen, rauche ich weder Zigarretten noch irgendwelche Drogen. Ich rauche Zigarren und Pfeife. Und warum? Nun ja, das ist nicht einfach zu beantworten. Ich hatte schon lange irgendwie ein besonderes Verhältnis zur Zigarre, daß ich gar nicht richtig beschreiben kann.
Jedenfalls war vor einiger Zeit ein ausführlicher Artikel in der T5 (für alle Nicht-Lauterer: Das ist eine Kaiserslauterer Zeitschrift, die ausschliesslich mit Werbung finanziert wird) über Zigarren, der mich sehr ansprach und richtig faszinierte. So fühlte ich mich zwar der Zigarre hingezogen, aber der Rat der Eltern nicht zu rauchen ware sehr fest im Hinterkopf, so daß ich mich nicht überwinden konnte das endlich einmal auszuprobieren. Das änderte sich auf einer Orchester-Freizeit für ein Theaterstück an unserer Schule, auf der sich so ziemlich alle Schüler tagsüber Zigarren besorgten um sie dann abends gemeinsam zu rauchen. Na, und da kann man sich ja nicht ausschließen, oder? Jedenfalls war es dann auch schon um mich geschehen.... :-)
Die Zigarre erfreut sich in letzter Zeit sehr großer Beliebtheit. Dies ist, finde ich, eine schöne Entwicklung, die zeigt, daß es immer mehr Leute Genuss und Muße zu leben wissen. Nun ist es jedoch so, daß die Zigarre ein gewisses "Image" verkörpert, und dies wird von vielen Leuten "ausgenutzt", diese Leute zeigen sich am liebsten öffentlich mit Zigarre. (z.B.: Schröder, oder Sharon Stone...) Natürlich ist es dadurch nicht ausgeschlossen, daß diese Personen auch zuhause geniessen, aber die Zigarre braucht kein Publikum. Zigarren geniesst man nicht auf dem Klo oder im Auto, sondern in einer ruhigen Stunde.

zurück nach oben...

Warum keine Zigarretten?

Die Zigarre sagt mir aus verschiedenen Gründen einfach zu: Im Gegensatz zu Zigarretten, die ja anregend sind, schafft die Zigarre eine innerliche Ruhe und Ausgeglichenheit. Das ist keine Ausrede, das glaube ich wirklich. Und auch wenn es nur eine Glaubensangelegenheit wäre, das wäre mir egal; denn der Effekt zählt. Dadurch, daß sich eine Zigarre quasi nicht auf Lunge rauchen lässt, und sie natürlich nur gepafft wird, wird vom Körper relativ wenig Nikotin und Teer aufgenommen, was ein geringeres Gesundheitsrisiko bedeutet. Ich habe mit mir selbst beschlossen, nur qualitativ hochwertige Zigarren zu kaufen, was das besondere Erlebnis natürlich unterstreicht und außerdem rückwirkend zur Folge hat, daß ich aus Kostengründen gar nicht viel rauchen kann. Zigarretten passen nicht zu mir: ich bin zwar manchmal ein durchgeknallter, aber eben doch eher ein ruhiger Typ.

Zigarren schmecken gut. Natürlich ist derjenige, der für 5 Mark seine erste Zigarre kauft irgendwie angeschmiert, und will dann keine Zigarren mehr sehen; ich selbst weiß auch nicht, welche miesen Zutaten in die Zigarren dieser unteren Preisklasse eingewickelt werden, die brenzlig schmecken (und auch riechen).
Natürlich habe ich auch schon an einer Zigarrette gezogen, aber Zigarretten sind nun mal ein Billigprodukt, das auch billig schmeckt. übrigens: Die Lunge hat keine Geschmacksnerven! Und der Rauch einer Zigarrette ist viel zu wenig intensiv, daß man wirklich von Geschmack reden kann. Zigarretten sind stillos! Wenn jemand beginnt, Zigarretten zu rauchen, hat er erstmal mit heftigen Hustenkrämpfen zu kämpfen. Bei der Zigarre gibt es da logischerweise keine Probleme. Die Vorstellung nach einer Zigarre Durchfall zu bekommen oder sich übergeben zu müssen ist absoluter Unfug, vorrausgesetzt, man greift nicht gleich zu starken Zigarren. Sämtliche Vorteile der Zigarre gegenüber der Zigarrette gilt natürlich auch für die Pfeife. Sie schmeckt mir persönlich noch besser als Zigarre, und sie ist, auch bei sehr guten Tabaken, ungleich billiger.

zurück nach oben...

Fragen und Antworten:

?: Raucht man Zigarren oder Pfeifen auf Lunge?
!: Normalerweise nicht. Die Regel lautet: „Die Zigarre schmeckt auf der Zunge, nicht in der Lunge“. Es gibt jedoch Menschen, die dies trotztdem tun um einen sogenannten „Tabak-Flash“, einen Rauschzustand zu erhalten, der entsteht, da die Zigarre wesentlich mehr Nikotin und Teer enthält, als eine Zigarrette. Aber dies ist nicht nur hochgradig ungesund, und auch sehr schwer zu bewerkstelligen, da die Lunge auch bei Kettenrauchern auf diese Teerattake wüst reagiert, sondern auch absolut unüblich und verpönt.

?: Bekomme ich von Zigarren auch Krebs?
!: Dies ist natürlich ein Risiko, daß, obwohl die Zigarre nicht über Lunge geraucht wird, keineswegs auszuschließen ist. Es gibt z.B. Kehlkopfkrebs, den könnte man bekommen...

?: Warum wirkt sich die Zigarre und die Pfeife beruhigend auf den Raucher aus?
!: Dies resultiert wahrscheinlich daraus, daß die Pfeife etwa eine ¾ Stunde, die Zigarre mindestens eine halbe Stunde brennt. Dadurch kommt man quasi zwangsläufig zur Ruhe.

?:Wie zünde ich eine Zigarre an? Welche Feuerzeuge sind geeignet?
!: Benzinfeuerzeuge sind ungeeignet, da das Benzin noch nach dem Anzünden einen unangenehmen Beigeschmack hervorruft. Zum Anzünden empfehle ich ein langes Streichholz, das es in manchen Supermärkten sowie in Zigarrenfachgeschäften gibt, da es eine sehr breite Flamme entwickelt. Man muß darauf achten, daß, wenn man die Zigarren anzündet, der Schwefelkopf vollständig abgebrannt ist, denn auch das kann einen unangenehme Beigeschmack verursachen. Alternativ zum Streichholz kann man auch einen Zedernholz-Span verwenden, den man vorher entfacht. Ein Gasfeuerzeug mit regulierbarer Flamme ist auch verwendbar. Zuerst entfacht man Feuerzeug bzw. Streichholz, um das Zigarrenende daran zu wärmen, nicht jedoch zu entzünden. Danach nimmt man die Zigarre in den Mund und hält deren Ende über (nicht in) die Flamme. Dann nimmt man ein paar Züge, bis während des Zuges die Zigarre mit einer Flamme zu brennen scheint. Dann das Feuerzeug bzw. Streichholz weglegen. Um zu überprüfen, ob sich das Ende der Zigarre gleichmässig entzündet hat, kann man leicht daraufblasen um die glühenden Teile zu sehen. Wenn fast alles glüht, dann etwas draufblasen, und die Glut überträgt sich auf die nicht-glühenden Bereiche. Falls nicht fast alles glüht, noch mal anzünden. Mit ein weinig Übung dürfte dann aber alles beim ersten Mal klappen.

?: Es gibt sehr viele verschiedene Zigarren. Wie finde ich mich da zurecht?
!: Das ist nicht ganz leicht. Es gibt verschiedene Formate, verschiedene Herkünfte, verschiedene Hersteller und verschiedene Deckblätter. Am besten, du lässt dich bei einem grösseren Zigarren-Geschäft beraten. Wenn du in Kaiserslautern wohnst, dann hast du echt Glück gehabt, wir haben nämlich hier ein erstklassiges Zigarren-Geschäft mit Zigarren-Klimaraum. (Humidor): „Tabak Kaufmann“ Wenn du nur ab und zu eine Zigarre (b)rauchst, und keine besonderen Ansprüche stellst, dann wird dir natürlich auch der Kiosk um die Ecke hilfreich sein, der hat nämlich nur ein paar Sorten!

?: Ich habe da noch ein paar Fragen....
!: Schreibe mir doch ein Mail!

zurück nach oben...


Weitere Seiten in der Gruppe "Hobbys":
Musik Computer Jugend forscht
Rauchen Röhrensynthesizer Relaiscomputer
Automatischer Router Analog-Digital Die RozzBox