Analog oder Digital - was ist besser?

Einleitung

Es scheint mir angebracht in dieser Zeit, in der die digitalen Medien sich langsam auf alle Lebensbereiche ausbreiten (vom portablen MiniDisc-Player zum neumodischeren DVD-Gerät), einmal deutlich zu machen, wie meine Meinung zu diesem Thema ist. Jeder, der sich nicht auskennt, wird auf die Frage "Analog oder Digital - was ist besser?" sofort mit "Digital" antworten, ohne wirklich zu wissen, um was es dabei eigentlich geht. Gerade bei professioneller Musikproduktion wird die Vorliebe mancher für analoges Equipment gerne etwas abfällig mit Worten wie "traditionsverliebt" oder mit "nostalgischer Ader" abgetan, denn gerade in diesem Bereich wird Digitaltechnik bereits sehr lange von einigen verwendet. Nun aber, da diese Sache quasi für jeden aktuell ist, dürfte sie prinzipiell für viele Interessanter werden. Dieser Aufsatz soll rudimentäre Grundlagen für das Verständnis dieses Unterschieds am Beispiel von der analogen und digitalen Aufnahme akustischen Materials schaffen - was stellvertretend für sämtliche Aufnahmen von Video bis hin zu irgendwelchen wissenschaftlichen Meßdaten gesehen werden kann - und enthält schließlich meine eigenen Meinungen zur Beurteilung dieser Fragen in Bezug auf Aufnahme von Musik. Ich habe versucht, den Artikel einfach zu halten, damit es möglichst viele verstehen.


1. Grundlagen der Analog zu Digitalwandlung
2. Abtastfrequenzen vs. maximal übetragbare Frequenz
3. Vorteile/Nachteile der digitalen Aufzeichnung

Meinungen zu:
3. analoge vs. digitale Klangsynthese/Klangerzeugung



Weitere Seiten in der Gruppe "Hobbys":
Musik Computer Jugend forscht
Rauchen Röhrensynthesizer Relaiscomputer
Automatischer Router Analog-Digital Die RozzBox