Analog oder Digital - was ist besser?

analoge vs. digitale Klangsynthese/Klangerzeugung

<=== zurück zur Auswahl


Hinweise: Das ist meine Meinung

Die Sache ist einfach: Ich steh auf analoge Synthesizer, da könnt ihr machen, was ihr wollt.

1. Jeder analoge Synthi ist ein echtes Instrument, mit echten Toleranzen, die Stimmung verändert sich, die einzelnen Hüllkurven sind geringfügig unterschiedlich schnell, und alldas verleiht dem Sound, der aus der Maschine kommt eine gewisse Lebendigkeit.

2. Argumentiert bloß nicht, daß ihr mit Zufallsmodulen eures Nord Modular (ein komplexer digitaler Synthesizer) genau den gleichen Sound hinbekommt. Das kann zwar sein, aber ihr schraubt dann stundenlang daran, bis euer Modular so klingt. Aus einem Memorymoog (ein Flagschiff der analogen Synthesizertechnik) kommt dieser Sound "einfach so" raus.

3. Argumentiert bloß nicht mit dem Rauschen. Ein anständiger analoger Synthi rauscht so wenig, daß ihr das im Mix definitiv nicht mehr hört. Damals, als diese alten Geräte eingesetzt wurden, hat auch niemand übers Rauschen gemeckert, und auch heute noch ist das wesentlich weniger schlimm, als gemacht wird...

4. Haltet mich für bekloppt, aber wenn ich den Sound eines Memorymoogs höre, will ich auch den Memorymoog sehen, und die schlabberigen Tasten dieses Instruments spielen, das gehört alles dazu. Wenn ich hingegen ein Rhodes spiele, will ich diesen Anschlag haben, will ich das Instrument fühlen.

5. Jedes Original ist besser als die Kopie. Warum kauft ihr euch die ach so genialen digitalen Synthesizer, mit den ach so krassen abgedrehten Features, und programmiert dann doch nur die Sounds, die aus den ollen Kisten mit wesentlich weniger Möglichkeiten sowieso schon rausgekommen sind, warum sagt ihr dann, eure Synthis seien besser? Die meisten sind gar nicht kreativ genug, um die vielen Möglichkeiten eurer digitalen Synthis überhaupt zu nutzen.

6. Die analogen Synthis sind nunmal teurer, brauchen mehr Pflege, Wartung und sind oft (die ganz alten) im Arrangement "schwieriger", weil sie nicht automatisierbar sind. Wenn mich jemand wegen den analogen Synths anmacht, hat das also nur drei Gründe: Geiz, Faulheit und Neid (nicht ernst nehmen, bitte :))

7. Ich habe gar nix gegen digitale Synthesizer, wirklich nicht. Sie haben ihre bestimmten Fähigkeiten, sind für bestimmte Sachen prädestiniert, haben daher auf jeden Fall ihre Daseinsberechtigung. Aber jeder sollte einmal an einer alten Kiste schrauben, und nicht vorschnell urteilen. Wenn man schön fleißig ist mit seinem analogen Schätzchen, und einige Unzulänglichkeiten in Kauf nimmt, wird man belohnt.

8. Grundsätzlich: Liebt ein Musiker sein Instrument, wird er bessere Musik damit machen. Arbeitet also möglichst mit dem Equipment, welches ihr wirklich toll findet.


analoge vs. digitale Klangsynthese/Klangerzeugung

<=== zurück zur Auswahl